Ursprung der Rasse

 

Die Pudel - das sollte der Hundefreund wissen !

 

Herkunftsland:
Frankreich

FCI-Nummer:
9.2/ 172

Schulterhöhe:
Der Pudel kommt in 4 Varianten vor, welche sich nur in Größe und Gewicht unterscheiden.

Großpudel: 45-62 cm
Kleinpudel: 35–44 cm
Zwergpudel: 28–34 cm
Toypudel: 25- 28 cm

Gewicht:
Großpudel: 18-25 kg
Kleinpudel: 7-12 kg
Zwergpudel: 3,5-6 kg
Toypudel: 2-3 kg

Farben:
Der Pudel kommt in den Farben Schwarz, Weiß, Braun, Silber, Apricot und Red vor.

Fell:
Das dichte Fell ist wollig, weich und gekräuselt. Der Pudel verliert kein Fell, es wächst ständig weiter und benötigt regelmäßig eine Schur.

Verwendung:
Ursprünglich als Apportier- und Wasserhund.
Heute als Begleit- und Familienhund

Wesen:
Der Pudel ist ein freundlicher, sehr intelligenter, treuer Hund. Durch seine hohe Lernfähigkeit lernt er neue Kommandos schnell. Der Pudel ist sehr gesellig und möchte überall dabei sein. Er braucht engen Familienanschluss und ist durch sein liebevolles, aufgewecktest Wesen sehr gut als Familien- oder Begleithund zu halten.

Haltung:
Der Pudel ist sehr anpassungsfähig und kann problemlos auch in einer Mietwohnung gehalten werden, genügend Bewegung vorausgesetzt. Da er nicht haart ist er auch für Menschen geeignet die auf Hundehaare allergisch reagieren. Durch seine Lernfreudigkeit und Schnelligkeit eignet er sich hervorragend für Hundesportarten, wie Agility, Obedience, Flyball usw.

Häufige Erkrankungen:
- HD, bei Großpudeln
- prcd-PRA
- Katarakt
- Patellaluxation, bei den kleinen Pudeln
- Sebadenitis

Nach oben